Rettungsflieger-Workshop - HEMS - Bundeswehrkrankenhaus Hamburg

(Helicopter Emergency Medical Service)

Hamburg 08./09.09.2007 - Für zwei Tage lud das Bundeswehrkrankenhaus Hamburg zu einem Rettungsflieger-Workshop ein.
Hierbei ging es nicht nur um die Disponierung von Rettungshubschraubern, sondern auch um Sonographie in der Luftrettung.
Neben den Vorträgen wurden vier Arbeitsgruppen gebildet.
Im Wechsel wurden die Themen der verschiedenen Hubschraubertypen, neue und nur für die Luftrettung bestimmte Medizingeräte verschiedener Hersteller, die Rolle des SAR bei der Luftrettung und der Einsatz fiberoptischer Intubationshilfen im HEMS behandelt.
Schon bereits bei der Bekanntgabe und Einladung war das Feedback sehr gut.
An dieser Veranstaltung, der ersten ihrer Art, nahmen rund 100 Luftretter teil.
Ich selber habe mich mit den Fotos nur auf die Helis beschränkt.
Die Anzahl der Hubschrauber sollte jedoch nicht als Bewertung über die Anzahl der Teilnehmer gewertet werden.
Leider waren ein Bell UH-1D, ein Hubschrauber der Bundespolizei und ein SEA KING der Deutschen Marine aus dienstlichen Gründen am Sonntag verhindert.

Sikorsky CH-53E

MBB/Kawasaki BK-117 - Christoph Europa 5 der DRF (Deutsche Rettungsflugwacht)

Eurocopter EC-135 - Christoph Hansa des ADAC

Eurocopter EC-135 - Detailfotos