München 30.07.2009 - Feierliches Gelöbnis und Vereidigung auf dem Marienplatz

Was macht eine bayrische Grossveranstaltung auf unseren blauen Seiten?
Dieses ist mit wenig Worten schnell erklärt.
Zu einem war es für uns der Reiz nach Bordenau mit 700 Rekruten aber auch unsere Verbundenheit zur Bundeswehr und die Plicht unsere Respekt zu zollen.
Viele unserer Besucher kommen aus dem süddeutschen Raum, ihnen möchten wir die moderne Bundeswehr mit den weiteren Teilstreitkräften neben der Deutschen Marine ein wenig näher bringen.
Treu dienen und tapfer verteidigen Soldaten bekennen sich öffentlich zur freiheitlich-demokratischen Grundordnung
Landeshauptstadt München, 30. Juli 2009. Bei glücklicherweise angenehmen Temperaturen haben am heutigen Nachmittag im Rahmen eines Feierlichen Gelöbnisses auf dem Marienplatz rund 500 Rekruten ihre Treue zu den Werten des Grundgesetzes und ihre Verbundenheit mit der deutschen Bevölkerung zum Ausdruck gebracht.
Generalmajor Gert Wessels, Befehlshaber im Wehrbereich IV, nahm den aus dem gesamten süddeutschen Raum zusammen gezogenen Soldatinnen und Soldaten das öffentliche Versprechen ab, der Bundesrepublik Deutschland treu zu dienen und das Recht und die Freiheit des deutschen Volkes tapfer zu verteidigen.
Vor den Augen zahlreicher Gäste und Zuschauer wurde die angetretene Paradeaufstellung durch den Bayerischen Ministerpräsidenten Horst Seehofer, den Münchener Oberbürgermeister Christian Ude und den Staatssekretär beim Bundesminister der Verteidigung Christian Schmidt begrüßt.
Ministerpräsident Seehofer stellte sich deutlich hinter die Bundeswehr und ihren Auftrag.
Den Rekruten sprach er im Namen der bayerischen Bevölkerung Respekt und Dank aus.
General Wessels dankte Oberbürgermeister Ude dafür, das Feierliche Gelöbnis auf dem Marienplatz, auf dem „Forum“ der Landeshauptstadt ausrichten zu dürfen.
Ein gemeinsames öffentliches Bekenntnis dieser Art, so Wessels, „verdeutlicht die Grundidee einer wehrhaften Demokratie und verbindet die Soldaten der Bundeswehr mit der Bevölkerung – als dem eigentlichen Auftraggeber der Streitkräfte“.
Den angetretenen Rekruten rief General Wessels zu: „Sie können unserem Staat, der Bundesrepublik Deutschland, mit gutem Gewissen dienen“.

Die feierliche Zeremonie wurde umrahmt von den Klängen des Gebirgsmusikkorps aus Garmisch-Partenkirchen.
Insgesamt waren rund 800 Soldaten auf dem Münchener Marienplatz angetreten.
Die für heute angekündigten Störungen der Veranstaltung blieben dank der guten Zusammenarbeit zwischen Sicherheitskräften von Polizei und Bundeswehr unter Kontrolle.
Ein öffentliches Feierliches Gelöbnis hatte es in München zuletzt am 6. Juni 2000 im Hofgarten der Residenz gegeben.
Als einladender Hausherr zeigte sich Oberbürgermeister Ude beim anschließenden Empfang auch mit dem diesjährigen Gelöbnis außerordentlich zufrieden: „Ich beglückwünsche die Bundeswehr zu diesem überzeugenden Auftritt im Herzen unserer Stadt.“